Am vergangenen Samstag hatte die JSG Altes Land zu einem hochklassig besetzten Leistungsvergleich geladen und am Ende eines langen Tages war man im Kometen-Lager  ehrlich gesagt nicht ganz sicher, ob man sich über den guten 6. Platz freuen sollte oder den vergebenen Chancen im entscheidenden Gruppenspiel gegen Preußen Münster nachtrauern sollte?!

Nach einem souveränen 4:1-Auftaktsieg in Gruppe A gegen den Lüneburger SK,  musste unsere Elf im zweiten Gruppenspiel gegen die Jungs aus dem Nachwuchs-Leistungs-Zentrum von Preußen Münster ran und nutzte die Truppe aus Westfalen die erste Chance zum 1:0, vergaben die Mannen um Mittelfeldstratege Juan Villa Rudolph einige sehr gute Chancen zum Ausgleich der aufgrund eines sehr engagierten und lauffreudigen Auftrittes mehr als verdient gewesen wäre.

Schnell wurde klar, dass dieses Aufeinandertreffen am Ende wohl über den zweiten Gruppenplatz entscheiden würde denn Platz 1 war vom HSV-Nachwuchs gebucht, der alle Spiele souverän gewann und auch wir hatten bei der 0:4-Niederlage keine Chance gegen die Hamburger Jungs.

Der letzte Gruppengegner kam mit dem SV Lurup ebenfalls aus der Hansestadt an der Alster und hier siegten wir völlig verdient mit 2:1 und sicherten uns somit den dritten Platz in Gruppe A, was gleichbedeutend mit dem Spiel um Platz 5 & 6 war. In diesem Platzierungsspiel stand mit dem VFB Lübeck dann das nächste NLZ parat.

Nach einem ausgeglichenen Match hieß es beim Abpfiff leistungsgerecht 1:1 und im anschließenden Elfmeterschießen behielt der VFB dann mit 3:2 die Oberhand.

So muss man einfach sagen, dass wir bis auf die Begegnung gegen den späteren Turniersieger HSV, alle Spiele gegen die etablierten Teams mehr als offen gestalten konnten. Dieses ist umso höher zu bewerten, da wir direkt aus einem dreitägigen Trainingslager kamen.

Nun genießen die Jungs erst einmal zwei freie Tage und dann beginnt die Vorbereitung auf das Pokalspiel am nächsten Wochenende bei der SG Arbergen/Mahndorf.