, D1 im ländlichen Dünsen

Im ländlichen Dünsen startete die neu formierte D1-Jugend am Freitag mit einem gut besetzten Turnier in die Saison 18/19.

Bereits nach einigen Minuten zeigte sich, dass aller Anfang schwer ist. Abstimmungsprobleme führten zum schnellen 0:1 Rückstand im ersten Spiel und nur mit einiger Mühe konnte noch ein 1:1 erreicht werden.
Doch bereits im zweiten Spiel folgte eine deutliche Leistungssteigerung und ein klares 3:0 mit einigen schön herausgespielten Toren.
Mit neuem Selbstbewusstsein ausgestattet wurde die Defensive immer stabiler und die Kombinationen sicherer. Auch wenn noch ein paar Abstimmungsprobleme zu erkennen waren, führten zwei weitere Siege letztlich zum ersten Platz in Gruppe B.
Im folgenden Halbfinale wurde es dramatisch. Die 1:0 Führung konnte nicht verteidigt  werden und so kam es zum 9-Meter-Schiessen.
Nach jeweils 5 Schützen stand es 3:3. Dann traf Malik souverän und Marc parierte grandios seinen dritten Elfmeter. Finale!
Die Sonne war schon untergegangen als es zum Showdown auf dem noch immer gut besuchten Sportplatz an der Waldstraße kam.
Durch einen Sonntagsschuss am Freitagabend ging der VFL Stenum in Führung.
Die Kometen warfen alles nach vorne, aber trotz großem Kampf und einigen Chancen wollte der Ausgleich nicht mehr gelingen. Somit musste man sich den Gegnern aus Stenum 1:0 geschlagen geben, die man in der gruppe noch 1:0 besiegen konnte.
Doch am Ende überwog die Freude über einen guten 2.Platz und die Gewissheit wichtige Spielpraxis für den gesamten Kader gesammelt zu haben.
Trainer Serdal zeigte sich zufrieden mit dem letzten Härtetest vor dem ersten Pflichtspiel.  Das wartet gerade einmal 15 Stunden nach dem Finale.
In der ersten Pokalrunde treffen unsere Jungs am Samstag auf Tura Bremen.