, 1. Frauen unterliegen dem SC Weyhe im Pokal deutlich

Ganze 15 Minuten konnten unsere Mädels dem dauer Druck der Weyherinnen stand halten, bis es dann zum 0:1 in dem von Stürmerin Maisa Rettig gehütteten Tor klingelte.

Die Personalsituation war an diesem Tag nicht optimal, gleich auf 7 Spielerinnen musste man an diesem Wochenende verzichten. So kam es dann auch das man nur mit 11 Mädels antreten konnte und selbst die erfolgreichste Torschützin der letzten Jahre sich ins Tor stellen musste.
Weyhe die auch in dieser Saison trotz einiger Abgänge in der Verbandsliga eine gute Rolle spielen möchte, hat dies von Anpfiff bis zum Abpfiff auch unter beweis gestellt. Mit einem 0:6 ging es dann endlich in die Halbzeit.
Die zweite Halbzeit fing genauso an wie die erste aufgehört hatte, Weyhe machte dauerdruck und unsere Mädels versuchten weiter die Räume dicht zu machen. Auch wenn wir die komplette zweite Halbzeit in Unterzahl gespielt haben, schaffte Weyhe es nicht die Moral unser Mädels zu brechen. Am Ende sicherte sich Weyhe den einzug in die nächste Pokalrunde mit einem klaren 0:12.
Fazit des Trainers:
Dieses Spiel ist für uns noch ein paar Wochen zu früh gekommen, wir sind leider noch nicht komplett im Training und werden auch noch einige zeit benötigen.
Trotzdem muss ich sagen, sind wir super froh auch diese Saison eine Frauenmannschaft zusammen bekommen zu haben und diese Melden konnten. Das sah nicht immer so aus, deshalb ging es heute bei uns nicht darum eine Überraschung zu schaffen, sondern einfach als Team wieder näher aneinander zu rücken.
Ich denke da hat uns Weyhe heute sehr gut weitergeholfen.
Wir sind davon überzeugt das es in naher Zukunft auch hier wieder besser laufen wird.