, C2 mit unnötiger 2:4-Niederlage in Findorff

Die C2-Junioren des TuS Komet Arsten unterlagen in ihrem ersten Auswärtsspiel bei der SG Findorff mit 2:4.

Es war ein Spiel der Extreme. Zunächst wurde auf einer durch die mehrmonatige Dürre stark in Mitleidenschaft gezogenen Wiese gespielt, die leider auch genauso lange nicht bewässert werden konnte. Vor dem Spiel schüttete es aus Eimern, so dass man sich schon besonders auf dieses Spiel einstellen musste.

Die durch Ausfälle von Akah, Wisnewski, Wiedensee und im Laufe des Laufe des Spiels auch Kapitän Formella auf Schlüsselpositionen stark ersatzgeschwächten Arster drehten einen 0:1-Rückstand (12.) kurz vor der Pause durch ein Doppelpack von Torjäger Mattis Everling in eine 2:1-Pausenführung. In der zweiten Halbzeit fielen drei Tore für die Findorffer der Marke „Mehr als unnötig“! Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel säbelte Öztürk freistehend am Ball vorbei und ein Heber landete zum Ausgleich ins Netz. Eine Minute später schoss Keeper Just einen Gegner an, der Ball rollte in Richtung Tor, bevor er vom Torwart auf der Torlinie wieder festgehalten werden konnte. Der an der Mittellinie stehende Schiri entschied jedoch zur Überraschung aller auf Tor für Findorff. Auch das letzte Tor war vermeidbar. Einen Rückpass von Kortum verpasste TW Just…

Offensiv stand eine große Chance von Zilke (54.) zu Buche, doch ansonsten war den Kometen nach solchen Gegentoren der Zahn gezogen. Einige sonstige Leistungsträger kamen mit den Bedingungen überhaupt nicht zurecht, dafür gab es diesmal Bestnoten für „Libero“ Patrick Rack und den „Einer gegen Alle“-Stürmer Mattis Everling. Das Ergebnis bedeutet, dass es in dieser Liga ausschließlich um den Klassenerhalt geht.