, H1 | SV Grohn – TuS Komet Arsten 3:4

Und erneut ein Eishockey-Ergebnis!

Erneut hat unser Team nicht ins Spiel gefunden. Wie in den Partien zuvor konnte man froh sein, dass unser Landesliga-Team dank unsere Goalies Ole kein Gegentor kassierten. Nach einer guten Viertelstunde hat unser Team besser ins Spiel gefunden und konnte in der 27. Spielminute mit 1:0 in Führung gehen. Lars setzte sich hervorragend auf der rechte Seite durch und bediente Daniel Grand, der mit seinem ersten Saisontreffer die Führung erzielte. In der Folge kreierte unser Team noch einige Möglichkeiten, konnten diese aber nicht nutzen. Und wie es im Fußball nun mal so ist – wer die Buden nicht, der bekommt halt welche. Der SV Grohn ist mit seinem schnellen Umschaltspiel stets gefährlich gewesen und belohnte seine Bemühungen mit dem Ausgleich in der 34. Spielminute. Nach einem Eckball stand der Grohner Jannis Kurkiewicz richtig und markierte das 1:1. Unser Team konnte in der Folge allerdings erneut in Führung gehen. Nach einer schönen Kombination ist es Maik Ahlers gewesen, der in der 38. Minute unser Team mit 2:1 in Führung bringen konnte. So ging es dann in die Halbzeitpause.

Anfang der zweiten Halbzeit hat unser Team eine bessere Ordnung in unser Spiel bekommen. Beide Mannschaften wollten sich die ersten 20 Minuten nicht so richtig in die Offensive trauen und so plätscherte das Spiel vor sich hin. In der 64. Minute konnten unser Team dann doch mit 3:1 in Führung gehen! Erneut ist es Maik Ahlers gewesen, der aus gut 11 Metern per Volley abzog und traf!Es dauerte aber auch nicht lange, bis die Gastgeber wieder den Anschlußtreffer erzielten. In der 69. Spielminute machte unser Team einen unnötigen Fehler im Spielaufbau und der Gastgeber bestrafte dies mit dem 2:3. Nun haben die “Husaren” Blut geleckt und pressten auf das Tor unseres TKA. In der 77. Spielminute erzielte Jannis Kurkiewicz den Treffer zum 3:3. Was unser Team allerdings in der Vergangenheit auszeichnete ist, dass sie sich von Nackenschlägen nicht unterkriegen lassen! Nach einem scharf herein gegebenen Eckball durch unseren Lars in der 81. Spielminute bugsierte der Grohner Torhüter den Ball in die eigenen Maschen – 4:3. Somit hat unser Team das Glück auf seiner Seite gehabt und kam mit drei Punkten vom Oeversberg zurück.