, B2 spielt 4:4 bei JFV Bremen

Nach dem gewöhnungsbedürftigen Spiel auf dem Kunstrasenplatz im Ihlethal waren sich die Arstener Beteiligten nicht einig, ob man sich über das Remis am Ende noch freuen durfte, da man zwei Minuten vor dem Ende noch mit 2:4 im Rückstand lag oder man sich mehr über den Ablauf der aufreibenden achtzig Minuten ärgern sollte.

Gegen die mit einigen Verbandsligakickern aufgepimpte Mannschaft des JFV gelang uns ein wahrer Frühstart denn mit dem ersten Angriff erzielte Felix die 1:0-Führung. Nur zehn Minuten später hatte der gleiche Spieler die große Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen doch freistehend scheiterte er am JFV-Keeper und nur zwei Minuten hiernach wurde er im Strafraum in bester Catcher-Manier umgerissen, doch die Flöte des Aushilfsreferee’s ertönte zum Erstaunen aller nicht. So blieb es beim Halbzeitpfiff bei dieser knappen Führung.

Im zweiten Abschnitt traf die Heimelf dann mit der ersten Ecke nach einem Kopfball unter die Latte zum 1:1. Felix brachte Arsten zwar wieder in Führung doch in der folgenden viertel Stunde machten die Aushilfen der B1 dann den Unterschied. Vor allem Ludwig Schlätzer war schwer in den Griff zu bekommen und die Gastgeber zogen auf 4:2 davon. In den letzten zwei Minuten zeigten unsere Jungs aber eine tolle Moral und kamen durch Jeremy und Kelvin noch zum 4:4 Ausgleich und mit dem Schlusspfiff hatte Kelvin sogar noch die Chance das 5:4 zu markieren, doch sein Schuss aus halbrechter Position strich am Pfosten vorbei.

Leider verflachte dieses Match mit zunehmender Dauer, da der junge Aushilfsschiedsrichter alle Fouls jeglicher Art mit einem grinsen weg lächelte und somit keine angemessenen Konsequenzen gezogen wurden, was dankend angenommen wurde und null Spielfluss aufkam.

Nun genießen wir erst einmal ein spielfreies Wochenende und freuen uns dann auf das wahrscheinlich entscheidende Spiel gegen den SV Lemwerder am 3.11. um 10.30 Uhr in Arsten.