, Punkteteilung und schlechte Vorbilder beim Heimspiel der D1

Das Ergebnis ist an solchen Tagen eigentlich Nebensache, denn das Spiel unserer D1 auf heimischen Platz gegen den OSC Bremerhaven wurde überschattet vom katastrophalen Verhalten einiger Gäste.

Dabei hatten unsere Jungs einen Blitzstart und gingen bereits in der dritten Minute durch Omarion in Führung. Danach stürmte allerdings fast nur noch Bremerhaven. Mit Geschick, Glück und einem starken Torwart Marc überstanden unsere Kometen jedoch diese Drangphase und ging mit der Führung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit dauerte es allerdings nur 3 Minuten bis die Gäste zum verdienten Ausgleich kamen. Kurz darauf dezimierte sich der OSC dann selbst. Nach einer Tätlichkeit gab es völlig zurecht eine rote Karte gegen den Bremerhavener. Daraufhin brachen beim Gäste Coach alle Dämme. Nach Beleidigungen gegen Schiedsrichter und aggressivem Verhalten gegen eigene, 12-jährige Spieler wäre ein Platzverweis auch für ihn eigentlich alternativlos gewesen. Der offensichtlich überforderte Schiedsrichter sah davon aber ab, da die Gäste keinen Co-Trainer an der Seitenlinie hatten. Auch dass ein Zuschauer von Bremerhaven auf dem Platz stand und den Schiedsrichter beschimpfte blieb ohne Folgen. Kein Wunder also, dass das Spiel hektischer und härter wurde. Trotz Unterzahl schaffte der OSC das Spiel weiter ausgeglichen zu gestalten und ging in der 51. Minute sogar mit 2:1 in Führung. Komet gelang allerdings postwendend der Ausgleich durch einen Fernschuss von Marlon. Unsere Jungs wollten jetzt den Sieg und erspielten sich noch zahlreiche Chancen, allerdings traf auch Bremerhaven noch die Latte.
So blieb es letztlich beim 2:2. Es gibt einen Punkt für beide Mannschaften und die Hoffnung, dass nächste Woche wieder der Fußball im Vordergrund steht.