,

U13 bleibt nach 0:5 Niederlage im Tabellenkeller

Auch im zweiten Spiel der Sommerrunde hatte unsere D1 keine Chance gegen einen in allen Belangen überlegenen Gegner Union 60.

Nachdem das Heimspiel in der letzten Woche den widrigen Wetterbedingungen zum Opfer gefallen war, musste Komet erneut auswärts bei einem der Top Teams der Liga antreten.

Union 60 hatte die Winterrunde auf dem 2. Tabellenplatz abgeschlossen und verfügt über ein körperlich sehr starkes Team, dem unser Team über 60 Minuten wenig entgegenzusetzen hatte.

So wurde Komet gleich zu Beginn in die Defensive gedrückt und hatte in der 3. Minute noch Glück, dass der Ball aus kurzer Distanz nur an die Latte klatschte.
Zwar gelang es in der Folge den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten, doch in der Offensive lief wenig zusammen. Es gelang kaum einmal den Ball über mehrere Stationen in den eigenen Reihen zu halten und lange Bälle fanden keine Abnehmer.

In der 20. Minute fiel dann das verdiente 1:0 für die Gastgeber durch eine hohe Flanke in den Strafraum, die der Union Stürmer ohne Probleme einköpfen konnte.
Erst zwei Minuten vor Schluss der ersten Hälfte schoss Komet nach einem Standard erstmals auf gegnerische Tor.

Das positive an der ersten Halbzeit war, dass es nur 1:0 stand und das Spiel noch offen war. Doch schon kurz nach Wiederanpfiff waren die Hoffnungen auf einen Punktgewinn dahin. Erneut war es eine Flanke und ein Kopfball in der 33. Minute, der gegen die hoch gewachsenen Union Spieler nicht verteidigt werden konnte: 2:0!
Vielleicht wäre das Spiel doch noch anders gelaufen, wenn Tümay im Gegenzug nach einem Freistoß die einzige Chance des Spiels für Komet genutzt hätte, doch dieser Kopfball ging über das Tor.
Und zwei Minuten später führte ein Fernschuss zum 3:0 und zur endgültigen Entscheidung. Am Ende stand es 5:0 für Union durch zwei weitere Treffer in der 37. und 54. Minute.

Komet bleibt mit Null Punkten und 0:8 Toren aus zwei Spielen Tabellenletzter. Es bleibt die Erkenntnis, dass die Mannschaft gegen körperlich deutlich überlegene Top Teams noch nicht bestehen kann. Daraus gilt es die richtigen Schlüsse zu ziehen, um schnell den Tabellenkeller verlassen zu können. Allerdings wartet in der nächsten Woche mit Oberneuland bereits der nächste hochkarätige Gegner auf unsere Jungs.

.