,

Fünfter Sieg in Folge der U16

Das erwartet schwere Match gegen eine körperlich sehr robust spielende U17 der Leher TS, sahen die Zuschauer am Samstagmorgen in der Egon-Kähler-Straße. Bei Spielende stand aber dennoch ein völlig verdienter 2:1-Heimsieg auf der nicht vorhandenen Anzeigetafel.

Der Gast aus der der Seestadt hatte von Beginn an wenig Bock an einem offenen Schlagabtausch und drosch die Pille in einer fast nervigen Regelmäßigkeit in alle Himmelsrichtung ins Seitenaus. Dadurch kam sehr wenig Spielfluss auf und auch die Torraumszenen hielten sich in Grenzen. Einzig Mittelstürmer Kevin Toma hatte im ersten Durchgang zwei klare Gelegenheiten zur Führung, doch in beiden Situationen scheiterte er am Bremerhavener Keeper.

Nach dem Seitenwechsel dann das gleiche Bild, die LTS-Spieler waren darauf bedacht das 0:0 über die Zeit zu retten und die in schwarz spielenden Kometen rannten unentwegt an.
So musste nach einer Stunde dann auch eine Standardsituation zum erlösenden 1:0 herhalten. Jeremy zog eine Ecke von der linken Seite an den Fünfer und Tolgay knallte das Leder volley in die Maschen.
Nun versuchten es die Leher vermehrt mit langen Bällen, die aber in der regulären Spielzeit eine sichere Beute der Arstener Abwehr waren. In der fünfminütigen Nachspielzeit (was angesichts des Spielverlaufes noch zu wenig war) überschlugen sich dann aber noch einmal die Ereignisse. Nach einem Freistoß von der Mittellinie in den Arstener Strafraum landete der Ball in der „Overtime“ plötzlich vor den Füssen eines Bremerhaveners und sein Flachschuss aus zwölf Metern trudelte zum 1:1 ins lange Eck.

Mit dem anschließenden Anstoß beorderte der Coach seinen spielstarken Innenverteidiger Roy mit ins Offensivspiel und als dieser in der allerletzten Aktion eine Ecke herausholte, zirkelte Jeremy diesen Eckball mit viel Effet in den 16er und Felix nickte am langen Eck tatsächlich noch zum viel umjubelten 2:1 ein.
Der junge Referee pfiff die Partie danach gar nicht erst mehr an…

Einer der Zuschauer brachte es dann am Ende auf den Punkt, als er sagte „ Ein verdienter aber hart erkämpfter Sieg und zum Glück ist die destruktive Spielweise des Gegners nicht belohnt worden“. Dem kann man sich nur anschließen!

Nun geht es für unsere Jungs erst einmal in die verdienten Osterferien und das nächste Highlight steht dann am 24.4. für unsere U16 an, wenn es im Pokalhalbfinale gegen den SC Borgfeld geht.