,

C2 mit zwei Gesichtern | Ein großer Tag für die E1

C2 mit zwei Gesichtern

Die C2 zeigte beim Punktspiel gegen Oberneuland zwei erstaunliche Gesichter. In der ersten Halbzeit ein furioser Sturmlauf und eine 10:0-Pausenführung. Zweikämpfe wurden geschickt gewonnen, spielerisch lief es prächtig und die Chancenverwertung war unglaublich erfolgreich.

Nach der Pause und vier Wechseln innerhalb unseres Teams war von all dem nichts mehr zu sehen. Erst vier Minuten vor Schluss fielen noch zwei Treffer für uns, so dass die zweite Halbzeit wenigstens noch 2:2 endete. Immerhin wurde die Tabellenführung weiter ausgebaut.


Ein großer Tag für die E1

Die E1 des TKA hatte sich für die Endrunde des ÖVB-Cups qualifiziert und startete in den Gruppenspielen mit zwei 1:0-Siegen über Borgfeld und Surheide sehr erfolgreich. Nach einem 0:2 gegen Eiche Horn kam es auf das entscheidende Spiel gegen die SG Marssel an, das aber schliesslich mit 2:0 gewonnen wurde und somit das Halbfinale gegen die von Kristian Arambasic trainierten Jungs von Union 60 zur Folge hatte.
Union war deutlich überlegen und gewann 3:0, das Spiel um Platz 3 erneut gegen Eiche Horn endete diesmal 2:1 für uns. Damit wurde der ÖVB-Cup 2019 zu einer sehr erfreulichen Angelegenheit für unsere E1. Als Belohnung gab es noch je ein T-shirt und einen Ball.

Als Höhepunkt wurde aber die Wildcard für die Teilnahme am U11-Junior-Cup Ende Mai auf den Plätzen von Union 60 gezogen und der Gewinner hieß: TUS KOMET ARSTEN! Im letzten Jahr hießen die Gegner dort u.a. Arsenal, Porto, Everton, Bayern München, Hertha, Köln usw. Die Freude war natürlich sehr groß und mit Spannung erwartet die E1 nun die Gruppenauslosung…
Aber auch persönlich war dieser Tag für den einen oder anderen ein ganz besonderer. Zeitgleich zum ÖVB-Cup fand auch der Tag des Talents, die Sichtung für den Jahrgang 2009 zur Teilnahme am DFB-Stützpunkttraining und damit verbundener Möglichkeit, am Fußballprojekt der Eliteschule des Bremer Fußballs, der Schule Obervieland, teilzunehmen.

Als Ergebnis der Scouts des Bremer Fußballverbandes durften sich Philipp Lueg, Milan Miklis, Yassin Ben Bouchtar, Maxim Berger und Anil Kopar über einen Sichtungsbrief freuen. Herzlichen Glückwunsch, macht was draus!